KONFERENZEN


Alessandria (Italien)
13-14. Mai 2017

 

Como (Italien)
18-19. März 2017

 

Salsomaggiore Terme (Parma - Italien)
5. Februar 2017

 

Pisa (Italien)
19-20. November 2016

 

Pisa (Italien) - National Research Council
25. Oktober 2016

 

Bergamo (Italien)
10-11. September 2016

 

Reggio Emilia (Italien)
16-17. April 2016

 

Piacenza (Italien)
7. Februar 2016

 

Nürnberg
8. November 2015

 

Fürth
31. Oktober 2015

 

Verona (Italien)
17 - 18. Oktober 2015

 

Busto Arsizio (Italien)
23 - 24. Mai 2015



Cremona (Italien)
18 - 19. April 2015

 

Parma (Italien)
8. Februar 2015

 

Parma

Eine große Anzahl von Mitgliedern des Zentrum des Menschen versammelte sich in Parma im Februar 2015 zum Gedenken an den Geburtstag
von Sant Kirpal Singh , ehemaliger Präsident der "Weltgemeinschaft der Religionen", der als einer der größten Meister der Spiritualität
und des Leben aller Zeiten wegen seiner umfangreichen Tätigkeiten betrachtet wird.


Genova (Italien)
18 - 19. Oktober 2014

 

Genova

Die vielen spirituell Suchenden füllten den Saal der Universität von Genua (Genua, vom 18. bis 19. Oktober 2014).


Lugano (Italien)
10. Mai 2014


Lido di Camaiore (Italien)
9. Februar 2014

Piacenza (Italien)
21-22. September 2013

Pier Franco Marcenaro Besuch in der Republik Moldawien und Russland.
28 Mai - 26 Juni 2013

 

Pier Franco Marcenaro Russia

 

Kishinew, Moldawien
01. Juni 2013

Moskau
08. Juni 2013

Dubna, Region Moskau
15. Juni 2013

St. Petersburg
22. Juni 2013.



Die zahlreichen spirituellen Sucher trafen im eindrucksvollen „Saal des Organs“ von Kishinev in Moldawien zusammen.




Pier Franco Marcenaro spricht im großen Saal des Kulturgebäudes FALK in Moskau zu den vielen interessierten Teilnehmern.




"Ich und Lenin": in Dubna vor der großen Statue von Lenin am Beginn des großen Moskau-Wolga-Kanals, ein großes von Stalin bestimmtes Werk.




Initiation in die Meditation in Dubna (Russland), "Stadt der Wissenschaft". Der Meister instruierte 56 neue Schüler: 24 von ihnen sahen die Strahlende Form des Meisters und 3 hörten den Ton der fünften Ebene (dem Höchsten Paradies).




Der Meister während der Konferenz in St. Petersburg im Kongresszentrum des Hotels der Baltischen Länder.


Die Ernte dieser Reise, die einen Monat gedauert hatte, war bemerkenswert; es wurden 316 neue Seelen in den Göttlichen Pfad, der zurück in das Haus des Vaters führt, initiiert. 77 von ihnen kontemplierten bei ihren ersten Meditationssitzungen die Form des Meisters und 13 hörten den Ton, ähnlich dem eines Dudelsackes , der von der Fünften Ebene kommt, dem Höchsten Paradies, Sach Khand (dem Königreich der Wahrheit)  nach Guru Nanak, von Christus das Wahre Haus des Vaters genannt.
Aber die Bedeutung dieser Reise liegt auch in der Tatsache, dass der Meister eine Woge der Ergebenheit und der Spiritualität zu den Plätzen, die er besuchte und zu den Schülern, die von anderen Städten und Nationen kamen, gebracht hatte, eine Woge,  die sich im Laufe der Zeit entwickeln  und weitere  reichliche Früchte bringen wird.

Jene, die den Meister auf seiner Reise begleiteten, waren: seine Frau Anna Rita Federigi, die sich im besonderen um das kümmerte, was seine Kleidung und das nötige Gepäck für die lange Reise, den Aufenthalt in den verschiedenen Städten und die öffentlichen Konferenzen betraf; Giuseppina Sandei aus dem Zentrum des Menschen, Parma, die sich überall um die Mahlzeiten des Meisters und seiner Begleitung kümmerte, wobei sie  Mittel nutzte, die die besuchten Orte anboten, wie auch solche aus Italien; und Tatiana Savelcova aus dem Zentrum von Reggio Emilia, die die Übersetzerin während der Reise war, bei den Konferenzen, bei den Instruktionen für die Initiation in den Pfad des Geistes und auch bei den zahllosen persönlichen Beratungen, die der Meister fast jeden Abend, manchmal bis spät in die Nacht, jenen gewährte, die Aufklärung über Aspekte des Göttlichen Pfades benötigten, Lösungen für ihr spirituelles und soziales Leben suchten oder einfach den Trost und die barmherzige  Ausstrahlung seines gnadenvollen Blickes.  Dies waren unentbehrliche Pflichten, die alle drei  mit großer Ergebenheit und Sorgfalt ausführten, und dabei auch geduldig die Unbequemlichkeiten und Beschwernisse ertrugen, die es immer bei solchen Gelegenheiten gibt, und sie trugen auf diese Weise zum vollen Erfolg der Reise bei.

Wenn der Meister einen bestimmten Platz besucht, müssen all diejenigen, die das Glück haben, dort anwesend zu sein, versuchen,  den größten Segen aus der liebevollen Ausstrahlung seiner physischen Gegenwart  zu erhalten.

Solange ihr das Licht bei euch habt, glaubt an das Licht, um Kinder des Lichtes zu sein.” (Christus)           

 

Mailand (Italien)
18.-19. Mai 2013

 

Venedig (Italien)
14. April 2013

 

Venedig

Die vielen spirituell Suchenden füllten den Saal der Universität von Venedig (Venedig, 14. April 2013) .

 

Parma (Italien)
10. Februar 2013

 

Ferrara (Italien)
20-21. Oktober 2012

 

Brescia (Italien)
21-22. April 2012

 

Alessandria (Italien)
24-25. September 2011


Modena (Italien)
12-13. März 2011

 

La Spezia (Italien)
17. Oktober 2010


Treviso (Italien)
18-19. September 2010

 

Bergamo (Italien)
17-18. April 2010

 

Deutschland

Pier Franco Marcenaro hielt die beiden folgenden Konferenzen in :

Nürnberg
17. Oktober 2009

Fürth
24. Oktober 2009

Die große Teilnahme und die Reaktion auf die beiden Konferenzen in Nürnberg und Fürth haben dazu geführt, dass Anschluss-Kurse zur Vertiefung der Konferenzthemen in der Stadtmitte organisiert wurden.

Turin - Italien
20. September 2009

Vicenza (Italien)
28-29. März 2009


Vercelli (Italien)
27-28. September 2008


Parma und Reggio Emilia (Italien)
April - Mai 2008

Pier Franco Marcenaro hielt zwei Konferenzen, die von den lokalen Büros des Zentrum des Menschen organisiert wurden. Die Veranstaltungen fanden am 20. April in Parma und 18. Mai in Reggio Emilia statt und behandelten das Thema der spirituellen Suche und wie man das eigene Leben glücklicher und harmonischer gestalten kann. Die Konferenzen hatten so großen Erfolg, dass sich viele Interessierte in den Vertiefungskurs eingeschrieben, welcher unmittelbar danach organisiert wurde.


Rovigo (Italien)
September 2007


Besuch in Osteuropa
Mai-Juni 2007

Im Mai und Juni 2007 besuchte Pier Franco Marcenaro Moldawien und Russland, wo er mit der Gnade Gottes sehr erfolgreich war.

Am Nachmittag des 16. Mai kam er aus Florenz mit dem Flugzeug am Kishinew, der Hauptstadt von Moldawien an, die er mit großem Erfolg bereits im Jahr 2001 besucht hatte. Etwa hundert jubelnde Menschen erwarteten ihn zusammen mit dem Vertreter von Moldavien, Ion Fabian, und seinen Mitarbeitern am Flughafen. Pier Franco Marcenaro hielt eine kurze Begrüßungsrede am Flughafen, bevor er zu seinem Hotel fuhr. Am Samstag, dem 19. Mai, sprach er dann zu einem großen und aufmerksamen Publikum in dem repräsentativen Vortragssaal der Stadt "Halle der Orgel. Während seines Aufenthaltes in Kishinew hielt er jeden Abend im Haus der Kultur Vorträge, an denen große Gruppen von Interessierten teilnahmen. Er traf auch drei Leute aus Brasov, einer Stadt in Rumänien, wo ein neues Zentrum gegründet worden ist.

Am Abend des 23. Mai verlies Pier Franco Marcenaro Kishinew, um nach Moskau zu reisen. Eine große Gruppe von Menschen begleiteten ihn zum Flughafen, und nahmen sehr emotional Abschied von ihm.

In Moskau, wo er zum ersten Mal das örtliche Zentrum des Menschen besuchte, wurde er von Menschen aus verschiedenen anderen Städten in Russland erwartet und als Gast zusammen mit seinen Mitreisenden von dem Gruppenführer der Stadt willkommen geheißen. Am Samstag, dem 27. Mai sprach er in der "Semionovski Hall" der russischen Hauptstadt. In den folgenden Tagen hielt er Vorträge und führte Gespräche mit zahlreichen Interessierten.

Am 30. Mai begleiteten Pier Franco Marcenaro viele Schüler zum Flughafen, von wo aus er mit dem Flugzeug nach St. Petersburg reiste, der alten Winterresidenz der Zaren an der Ostsee. Dort wurde er von Dora Hoagland, seiner Repräsentantin für Russland und ihrer Mitarbeiterin, Galina Koroleva empfangen. Auch viele Menschen aus Dubna, Murmansk, Soci, UCTA, Woronesch und anderen Städten Russlands waren anwesend. Am Samstag, dem 3. Juni, sprach er nachmittags in der Halle des Hotels der Baltischen Länder. Jeden Abend hielt er Seminare, Vorträge und führte Gespräche. Am Nachmittag des 6. Juni 2007, wurde er von einer Gruppe liebevoller, bewegter Menschen zum Flughafen begleitet, von wo er nach Florenz reiste.

So endete dieser fruchtbare dreiwöchige Besuch in den Osteuropäischen Ländern. Insgesamt ließ die Anwesenheit von Pier Franco Marcenaro eine unauslöschliche Spur der Liebe in den Menschen zurück, die seine Worte empfingen.


Sesto S. Giovanni (Italien)
21.-22. April 2007

Unter der Obhut des Mailänder Zentrums des Menschen und in Zusammenarbeit mit dem Zentrum von Monza fanden zwei Konferenzen am 21. und 22 April 2007 statt, die von Pier Franco Marcenaro in Sesto S. Giovanni (Mailand) gehalten wurden. Nach den Konferenzen begann ein kostenloser Kurs für die vielen Interessenten, die die Themen der Konferenzen vertiefen wollten.

Besuch in Kolumbien (Südamerika)
Februar 2007

 

 

Ein fruchtbares Treffen
Der Besuch von Pier Franco Marcenaro in Kolumbien, der im Monat Februar 2007 stattfand, übertraf mit der Gnade des Herrn alle Erwartungen. In der Tat wurden insgesamt 207 Menschen auf dem Weg der Spiritualität gebracht.

Pier Franco Marcenaro kam 31. Januar nach Bogota, wo er die erste Konferenz am 3. Februar, Samstagnachmittag, in der großen, modernen Aula der Handelskammer der Stadt hielt. Die Beteiligung der Öffentlichkeit war so groß, dass die maximale Kapazität von 450 Personen für den Saal überschritten wurde und mehr als 100 Personen an der Konferenz nicht teilnehmen konnten. Deshalb wurde beschlossen, eine zweite Konferenz am Samstag, dem 24. Februar für sie zu organisieren.

Am 7. Februar reiste Pier Franco Marcenaro mit dem Flugzeug nach Santa Marta, wo er einen Vortrag am Samstag, dem 10. Februar im Kulturzentrum "San Juan" an der Magdalena Universität hielt. Es kamen so viele Menschen zu dem Vortrag, dass mehr als 100 Interessierte am Eingang zurückgehalten werden mussten und wieder war es notwendig, eine zweite Konferenz an der gleichen Stelle am Samstag, dem 17. Februar zu organisieren. Die mehr als 100 Menschen konnten ihre Kontaktdaten angeben, so dass ihnen die weiteren Aktivitäten des Zentrum des Menschen mitgeteilt werden konnten.

Am 21. Februar kehrte Pier Franco Marcenaro nach Bogota zurück, wo er, wie bereits zuvor entschieden, einen zweiten Vortrag am Samstag, dem 24. in der "Casa Colonial" CedroGolf Park hielt. Auch hier war der Andrang der interessierten so groß, dass die Kapazität des Raumes an ihre zulässigen Grenzen stieß.

 


Copyright © "Schule der Spiritualität"

Die Wiedergabe des Textes ist nicht ohne vorherige Genehmigung nicht erlaubt.